Ein- und Umbauten: Edelstahl Fussstütze

Verwendet wird als Basis die Edelstahl-Fussstütze vom Golf V.

VW Artikelnr.: 1K1864551 SUB

Als erstes musste die für den Audi überflüssige Anschraubung weggeschnitten werden damit eine optisch ansprechende Kante ensteht.

Die Edelstahl-Fussstütze (vom Golf V) wollte ich allerdings nicht wie im Forum beschrieben am Teppich festschrauben. Man hat als gelernter Karosserie-Konstrukteur ja auch seine Ehre. Als erstes den Teppich in der Grösse der Fussstütze weggeschnitten.

Ich hatte daher eine Alu-Aufnahme gebaut, in die sich die Fussstütze mit den rückseitigen Rasthaken einrasten lässt. Musste halt nur am Rohbau befestigt werden. Diverse Versuche mit Dübeln in den vorhanden Rohbaulöchern scheiterten, da die Tiefe nur sehr gering ist wegen der darunter verlaufenden Kabel.

Also warum nicht kleben? Auch diese Versuche scheiterten. Das Kleben von Aluminium auf Stahl ist nicht ganz so einfach mit handelsüblichen Klebern.

Dann also automobil-klassisch:

Konsole mit Kunststoff-Spreiznieten (Ø8) an den vorhandenen Bodenblechlöchern befestigen und Schrauben (M6) durch die Fussstütze (ohne Edelstahlauflage) in die Konsole verschraubt. Für die Schrauben habe ich die entsprechenden Muttern in einem U-Profil, quasi als Mutternkäfig, festgeklemmt (Abstand ergibt sich aus den zu bohrenden Löchern der ABS Fussstütze).

Das ABS der Fussstütze an den Stellen gebohrt und gesenkt, wo die Edelstahlauflage die Schrauben wieder verdeckt, die rückseitigen 3 Rasthaken entfernt. Die Schraubenköpfe werden im Durchmesser kleiner geschliffen damit sie auch dazwischen passen.

Die Befestigungslöcher sind bewusst nicht mittig in der Stütze wo mehr Platz zum abdecken ist, sondern deshalb links, damit sich die Stütze durch die Schrauben schön fest ziehen lässt. Die rechte Seite liegt kraftschlüssig an, da wackelt nichts. Zum Schluss die Edelstahlauflage einclipsen, fertig.
Seitlich, damit man nicht drunterschauen kann noch eine Kunststoffblende davor angepasst und gut…

 

zurück zu Ein- und Umbauten