Fehlerdokus: Heckscheibenheizung

Die Heckscheibenheizung funktionierte nicht. Das war schon seit dem Kauf des FZGs so, nur war es nicht prüfbar gewesen. Zwar war es kalt bei der Probefahrt aber das FZG stand mit freien Scheiben bereit.

Die Anerkennung des Fehlers und dessen Behebung durch den Verkäufer war kein Thema. Die Instandsetzung müsste aber ein VW-Cabriostützpunkt machen.

Also habe ich in Hannover angerufen, VW Podbielski, und alles besprochen. Das Thema ist hinlänglich bekannt, Kabelbruch am Übergang zum Verdeck. Es gibt dafür eine TPI. Kulanzantrag musste trotzdem gestellt werden mit dem Ergebnis, dass VW die Kosten zu 100% übernimmt.

Webasto, als Verdecklieferant, war nun dafür verantwortlich den Fehler zu beheben. Dafür musste das FZG 2 Tage nach Hannover und habe in der Zeit ein Ersatzfahrzeug bekommen. Die Kosten dafür hat dann der Verkäufer meines Golf getragen.

Ende vom Lied: es hat alles reibungslos geklappt. Der Service beider Firmen, Autohaus Podbielski/Hannover und Autohaus Stricker / Detmold, war sehr zufriedenstellend  :1a:

 

zurück zu Fehlerdokus